Das Konzept von Qualicision®



Qualicision®

Qualified Decisions

 

Qualicision® ist ein Software- und Beratungskonzept, das Prozessqualität sichert und optimiert. Die Sicherung und Optimierung der Prozessqualität erfolgt durch intelligente Erfassung, Analyse und den Ausgleich von Ziel- und Kriterienkonflikten.

Das Spektrum der Prozesse umfasst automatisierende, qualitätsprüfende, materialflussorientierte und businessorientierte Prozesse.
Qualicision® erhöht die Sicherheit und Transparenz der Prozesse und ergänzt diese um integrierte, objektiv abgesicherte Entscheidungen.

Qualicision® -Lösungen nutzen quantitative und qualitative Informationen. Die Datenflut komplexer Systeme wird gezielt reduziert. Auf diese Art und Weise wird technische Zuverlässigkeit mit menschlicher Flexibilität zusammengeführt und die Flexibilität mit bestmöglicher Genauigkeit verbunden.

Als Basissoftwaretechnologie wird die F/L/S Software Qualicision® eingesetzt, die Synergien zwischen Fuzzy-Modellierung und Decision Support schafft.
Qualicision® -Lösungen werden sowohl in geschlossenen Automatisierungsprozessen als auch in Form offener Interaktionsprozesse eingesetzt.

Die Interaktionen können sowohl als Prozesskommunikation zwischen technischen Systemen als auch in Form von Benutzerdialogen erfolgen. Dementsprechend können Qualicision® -Lösungen als Online- oder Offline-Systeme, als Realzeit-Systeme, als realzeitnahe Systeme oder als offene, zeitunabhängige Systeme gestaltet werden.


 

Eine Qualicision® -Lösung entsteht in konzeptionell definierten aufeinanderfolgenden Arbeits-schritten. Der Prozess, der mit einer Qualicision® - Lösung ausgestattet wird, wird zunächst im Hinblick auf mehrere Aspekte analysiert:
Im ersten Schritt werden sogenannte Entscheidungs-aspekte identifiziert.

Entscheidungsaspekte sind diejenigen Sachverhalte des Prozesses, die entweder zur Entscheidung anstehen (Entscheidungs-alternativen, kurz Alternativen) oder Sachverhalte, für die Entscheidungen zu treffen sind (Entscheidungs-kriterien, kurz Kriterien oder Ziele).


Im zweiten Schritt wird der Entscheidungskontext analysiert. Der Entscheidungskontext beschreibt, in welchen Wirkungszusammenhängen die Alternativen und die Kriterien zueinander stehen. Der Entschei-dungskontext umfasst alle bekannten Informationen, welche Alternativen einzelnen Kriterien zu- oder abträglich sind. Die Ermittlung der Entscheidungs-aspekte und die Bestimmung der Entscheidungskontexte heißt Qualicision® -Analyse des zu behandelnden Prozesses. Im dritten Schritt wird die Qualicision® - Synthese durchgeführt, die Wirkungszusammenhänge in den Prozess integriert.

 

Prozessorientierte Analyse- und Integration mit Qualicision® - Methoden

Qualicision® ist eine Software- und Beratungsmethode zur Entwicklung von Softwarelösungen für Systeme mit Fähigkeiten, die der menschlichen Urteilsfähigkeit entsprechen oder sie, speziell bei der Bearbeitung großer Datenmengen, sogar übertreffen.

Qualicision® -Lösungen integrieren Sach- und Entscheidungswissen in Form von Softwaremodulen in ein breites Spektrum von Arbeits- und Prozessabläufen. Je nach dem, wie stark ein behandelter Prozess bereits verfahrenstechnisch festgelegt und automatisiert ist, können Qualicision® -Systeme als gekapselte, maschinelle Prozesse steuernde Automatisierungs-systeme oder als offene, interaktive, den Menschen unterstützende Business- und Entscheidungssysteme ausgelegt werden.

In Abhängigkeit davon, ob Qualicision®-A, Qualicision®-B, oder Qualicision®-L Lösungen erarbeitet werden, werden unterschiedliche Qualicision® -Analyse- und Integrationstechniken angewandt.

Bei Qualicision®-A, Qualicision®-Q, und Qualicision®-L Lösungen werden mathematisch-technische und betriebswirtschaftliche Methoden von mathematisch-technisch geschulten Mitarbeitern eingesetzt.

Bei Qualicision®-B Lösungen überwiegen kommunikations- und betriebswirtschaftlich ausgerichtete Methoden, angewandt von eher kommunikations- und betriebswirtschaftlich geschulten Mitarbeitern.

Unabhängig von den eingesetzten Beratungstechniken stellen die analysierten Entscheidungsaspekte und Entscheidungskontexte das erste Ergebnis der Qualicision® -Analyse dar. Anschließend erfolgt eine softwaretechnische Umsetzung und Integration der Ergebnisse der Qualicision® -Analyse in den auszustattenden Prozess .


Qualicision® Konzepte werden intuitiv häufig genutzt. Beispielsweise liefert eine detailtreue Strassenkarte eine grosse Datenflut, obwohl nur ein kleiner Teil der Informationen tatsächlich benötigt wird.

 


Je nach Zielsetzung, z.B. Zielort, Zielentfernung, bevorzugte Straßenart (Autobahn oder Landstrasse etc.) konzentriert sich der Mensch intuitiv auf die Informationen, die tatsächlich benötigt werden.

In analoger Weise fokussiert Qualicision® gezielt Prozessdaten und Informationen. Durch die gezielte Fokussierung nimmt die Datenflut ab. Die Brauchbarkeit der Informationen nimmt zu. Alternativen sind einfacher und schneller bewertbar. Entscheidungen über den einzuschlagenden Weg können zielgerichtet und effizient gefällt werden.

 


 

Je nach Art der Prozessintegration werden

Qualicision® -A ,

Qualicision® -Q ,

Qualicision® -L ,

Qualicision® -B

Lösungen umgesetzt.


 

Die softwaretechnische Umsetzung erfolgt, indem Qualicision® Softwareingenieure den Entscheidungskontext mittels Qualicision® implementieren. Das Ergebnis der softwaretechnischen Implementation ist eine Lösung, die gemeinsam mit dem Kunden im Zuge einer weiteren Qualicision® -Analyse bewertet und optimiert wird. Es erfolgen Systemanpassungen und Justagen, wobei der Kunde in den Prozess so eingebunden wird, dass er bis zum Projektabschluss eigenes Qualicision® -Know-how aufgebaut hat.